Besucher
Heute243
Gestern991
Woche7491
Monat21111
Gesamt1510571
Newsletter







Mitglieder Login



Wer ist online
Wir haben 96 Gäste online

Zentralbetriebsrat

Sehr geehrte Kollegen/Innen

Werter Besucher, liebe Freunde

Wie ist die Zusammensetzung des Zentralbetriebsrat der TS-GmbH  und welche Aufgaben fallen in diesen Kompetenzbereich. Diese und ähnliche Fragen werde ich versuchen zu beantworten. Ein Unternehmen kann aus mehreren Betrieben bestehen. In größeren Unternehmen werden wichtige, die ArbeitnehmerInnen betreffende Entscheidungen nicht im Betrieb, sondern im Unternehmen vom Management getroffen. Der Zentralbetriebsrat als zentrales Vertretungsorgan auf ArbeitnehmerInnenseite steht dem zentralen Unternehmensmanagement gegenüber und vertritt die gemeinsam Interessen aller ArbeitnehmerInnen des Gesamtunternehmens.

Wenn diese eine wirtschaftliche Einheit bilden und vom Unternehmen zentral verwaltet werden dann ist ein Zentralbetriebsrat zu errichten.
Sinn der Errichtung eines Zentralbetriebsrates ist es, einer mehrere Betriebe zusammenfassenden Unternehmensspitze (dem Unternehmensmanagement) ein ebenso zentrales Vertretungsorgan auf ArbeitnehmerInnenseite gegenüberzustellen. Der Zentralbetriebsrat nimmt die gemeinsamen Interessen der ArbeitnehmerInnen aller Betriebe oder Arbeitsstätten wahr.
Die Grundlage bildet das Arbeitsverfassungsgesetz (ArbVG). Der Zentralbetriebsrat setzt sich in seiner Funktion aus den Mitgliedern der Betriebsratsgremien zusammen.

Jedes BR-Gremium entsendet ein Mitglied in den ZBR. Im Regelfall ist dies der jeweilige BR-Vorsitzender des jeweiligen Wahlkreises.

Der ZBR der ÖBB TS GmbH setzt sich aus elf   Mitgliedern zusammen, die aus den elf Bereichen (Wahlkreisen entsandt werden). Ein Mitglied des ZBR ( der Vorsitzenden des ZBR) wird in den Konzernbetriebsrat entsandt. Weiteres sind Mitglieder des ZBR in Ausschüssen des Konzerns tätig. (Dienstrechtsangelegenheiten, Ausschuss für Soziales, Normen, Familie, Frauen Gesundheit).
Die Tätigkeit umfasst z.B. die Bearbeitung von Perspektivenprogrammen, Laufbahnentwicklungen, Zeiterfassungssystem ( Interflex) und betriebsübergreifende Betriebsvereinbarungen ( Videoüberwachung, Zutrittskontrolle, betriebliche Gesundheitsvorsorge). Der Verhandlungspartner in diesen Fragen ist direkt die Unternehmensleitung.

Mitwirkung in wirtschaftlichen Angelegenheiten:

Der Zentralbetriebsrat ist berechtigt in Unternehmen, die in der Rechtsform einer Aktiengesellschaft geführt werden, für je zwei bestellte Aufsichtsratsmitglieder eine/n ArbeitnehmerInnenvertreterIn in den Aufsichtsrat zu entsenden. Wenn die Zahl der Aufsichtsratsmitglieder eine ungerade ist, dann ist ein/e weitere/r ArbeitnehmerInnenvertreterIn zu entsenden.
Der Aufsichtsrat hat die wesentliche Aufgabe die Geschäftsführung zu überwachen. Im allgemeinen haben die ArbeitnehmervertreterInnen im Aufsichtsrat das gleiche uneingeschränkte Stimmrecht wie die von der Kapitalseite entsendeten Aufsichtsratsmitglieder.
Die entsendeten Betriebsräte üben die Funktion ehrenamtlich aus und erhalten keine Aufsichtsratentschädigung.

Seiten des ZBR darf ich dem Betriebsratsgremium Service Wien ganz herzlich für den gelungen Webauftritt gratulieren. Ich freue mich wenn dieses zusätzliche Angebot entsprechend angenommen wird. Dadurch bekommt die Arbeit im Betriebsrat einen noch größeren Stellenwert.

Viel Freude damit, herzlich ihr Fritzenwallner Alois

Aktualisiert (Samstag, den 27. November 2010 um 11:15 Uhr)

 
Banner
FSG Vida Webseite
Banner
FSG Vida Facebook
Banner
Kurzvideos


Get the Flash Player to see this player.

time2online Joomla Extensions: Simple Video Flash Player Module
Kalender
September 2017
So Mo Di Mi Do Fr Sa
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
Uhrzeit
Umfrage
Welche Veranstaltung will ich 2013 besuchen?
 
Suchen
Aus unserer Galerie
paragraph.jpg